Didaktik der Geschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Publikationen

In Vorbereitung oder im Druck (Auswahl)

  • Translation: Von der Theorie zur Empirie und zurück. Drei Vorschläge für den Weg. In: Fachhochschule Nordwestschweiz Pädagogische Hochschule (Hrsg.) (erscheint 2019)
  • Sprache und interkulturelles Geschichtslernen. Eine diversitätssensible Annäherung. In: Bertram/Kolpatzik (Hrsg.): Sprache und historisches Lernen. (erscheint 2019)
  • Unterrichtliche Strukturierung und Kompetenzerwerb. In: Thomas Sandkühler (Hrsg.): Der Nationalsozialismus. München (erscheint 2019).
  • Neue Dimensionen der Zeugenschaft. Digitale 2D/3D-Zeugnisse von Holocaust-Überlebenden aus fachdidaktischer Sicht. In: Jahrbuch für Politik und Geschichte 2016 (erscheint 2019). (zusammen mit Markus Gloe)

Monographien

  • Michele Barricelli/Holger Butenschön/Michael Jung/Jörg-Delef-Kühne/Lars Nebelung/Joachim Perels: Nationalsozialistische Unrechtsmaßnahmen an der Technischen Hochschule Hannover. Beeinträchtigungen und Begünstigungen von 1939 bis 1945. Petersberg 2016.
  • Schüler erzählen Geschichte. Narrative Kompetenz im Geschichtsunterricht (Forum historisches Lernen). Schwalbach/Ts. 2005, 3. Aufl. 2008. (Diss. Freie Universität Berlin 2003 u.d.T.: Narrative Kompetenz bei Schülerinnen und Schülern als Theorie-, Forschungs- und Praxisproblem der Geschichtsdidaktik. Eine empirische Studie zum historischen Erzählen im Geschichtsunterricht).
  • Widerstand in Berlin gegen das NS-Regime 1933 bis 1945. Ein biographisches Lexikon. Bd. 1: Buchstaben A und B. Berlin 2004 (zus. mit René Mounajed).
  • Widerstand in Berlin gegen das NS-Regime 1933 bis 1945. Ein biographisches Lexikon. Bd. 8: Buchstabe U. Berlin 2004.
  • Nationalsozialismus. Wochenschau Themenheft 3/4 1998. (zus. mit Horst Gies)

Aufsätze

  • Giere, Daniel; Barricelli, Michele: „Hip Hop Hooray“ – Battle-Rap als Medium im Geschichtsunterricht. In: #historisierend – Karls Geschichten. URL: https://geschichten.hypotheses.org/91.
  • Überflieger. Die Debatte um Erzählen und narrative Kompetenz im Geschichtsunterricht auf ihrem fragwürdigen Höhepunkt. In:Waltraud Schreiber/Béatrice Ziegler/Christoph Kühberger (Hrsg.):
    Geschichtsdidaktischer Zwischenhalt. Beiträge aus der Tagung «Kompetent machen für ein Leben in, mit und durch Geschichte» in Eichstätt vom November 2017. Münster 2019, S.43-58.
  • Spurensuche und Erzählung - Historisches Lernen an Kriegsgräberstätten. In: Spurensuche - 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges. (Hrsg.): Landesverband Bayern im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. München 2019, S. 2-5.
  • Diversität und Historisches Lernen. Eine besondere Zeitgeschichte. In: APuZ 38-39/2018, S. 48-54
  • Kommentar: "Wie?" Die Unterrichtsgestaltung. In: Thomas Sandkühler et al. (Hrsg.): Geschichtsunterricht im 21. Jahrhundert. Eine geschichtsdidaktische Standortbestimmung. Göttingen 2018, S. 347-352.
  • Demokratiegeschichte als Lerngeschichte. Zu einem vernachlässigten Zweig der historisch-politischen Bildung. In: Gegen Vergessen – Für Demokratie (Hrsg): Demokratiegeschichte. Berlin 2018, S. 29-40.
  • "Schlimmer als die beste Schilderung" - Die Erinnerung an NS-Zwangsarbeit als gesellschaftliche Aufgabe. In: Winfried Nerdinger/NS-Dokumentationszentrum München (Hrsg.): Zwangsarbeit in München. Das Lager der Reichsbahn in Neuaubing. Berlin/München 2018, S. 74-95.
  • Hundert Jahre nach dem demokratischen Neuanfang in Deutschland. Eine unsichere, eine wichtige Erfahrung. In: Journal für politische Bildung 1/8 2018, S. 16-24.
  • Fachdidaktik als Hilfe zur Selbsthilfe. Geschichtslehrkräfte zwischen Professionalisierung und Menschsein. In: Christian Kuchler/Andreas Sommer (Hrsg.) Wirksamer Geschichtsunterricht, Band 6. Baltmannsweiler 2018, S.27 -35.
  • Fächer disziplinär nutzen, um gesellschaftliches Denken und Handeln anzubahnen. Ein perspektivenübergreifender Dialog. In: Niedersächsisches Kultusministerium (Hrsg.): Praxisband Gesellschaftslehre 2017, S. 19-24. (zus. m. Miriam Kuckuck, Dirk Lange)
  • Demokratiegeschichte als Beitrag zur Demokratiestärkung. In: Gegen vergessen – Für Demokratie (Hrsg.): Demokratiegeschichte. Berlin 2017, S. 8-10.
  • Zur Einführung. In: Michele Barricelli/Michael Jung/ Detlef Schmiechen-Ackermann (Hrsg.): Ideologie und Eigensinn. Die Technischen Hochschulen in der Zeit des Nationalsozialismus. (Schriften zur Didaktik der Demokratie). Göttingen 2017, S. 11-23. (zus. m. Michael Jung/ Detlef Schmiechen-Ackermann)
  • Nationalsozialistische Unrechtsmaßnahmen an der Technischen Hochschule Hannover. Beeinträchtigungen und Begünstigungen von 1933 bis 1945. In: Hannoversche Geschichtsblätter 71/2017, S. 191-208.
  • Narrationen für den Raum. Geschichtsbewusstsein als Hinsicht geographischen Handelns – eine Chance für fächerverbindendes Lernen. In: Michael Sauer u.a. (Hrsg.): Geschichte im interdisziplinären Diskurs. Grenzziehungen, Grenzüberschreitungen, Grenzverschiebungen. Göttingen 2017, S. 173-189.
  • Technische Hochschulen in der Zeit des Nationalsozialismus. In: Jahrbuch für Universitätsgeschichte 18 (2015). Stuttgart 2017, S. 261-269. (zus. m. Michael Jung)
  • Publication Project "Preserving Survivors' Memories". Section II - "Education" - Introduction. In: Nicolas Apostolopoulos/Michele Barricelli/Gertrud Koch (Hrsg.): Preserving Survivors' Memories. Digital Testimony Collections about NAzi Persecution: History, Education, Media. Berlin 2016, S. 87-90.
  • Öffentlich historisierte Leitbilder: Die biographischen Ausstellungen der Politikergedenkstiftungen in geschichtsdidaktischer Perspektive. In: Thomas Hertfelder/Ulrich Lappenküper/Jürgen Lillteicher (Hrsg.): Erinnern an Demokratie in Deutschland. Demokratiegeschichte in Museen und Erinnerungsstätten der Bundesrepublik. Göttingen 2016, S. 199-222.
  • Mitarbeit. In:Präsidium der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Hrsg.): Nationalsozialistische Unrechtsmaßnahmen an der Technischen Hochschule Hannover. Beeinträchtigungen und Begünstigungen von 1933-1945. Petersberg 2016.
  • Didaktik der Demokratie in der Migrationsgesellschaft. In: Manfred Quentmeier/Martin Stupperich/Rolf Wernstedt (Hrsg.): Vertrieben, geflohen – angekommen? Das Thema Flucht und Vertreibung im Geschichts- und Politikunterricht. Schwalbach/Ts. 2016, S. 179-188. (zus. m. Dirk Lange)
  • Szenen aus dem Großen Krieg: Interkulturelles narratives Lernen im bilingualen Geschichtsunterricht Französisch unter besonderer Berücksichtigung des Mediums Comic. In: Christoph Losfeld/Eva Leitzke-Ungerer (Hrsg.): Hundert Jahre danach… La Grande Guerre: Konzepte und Vorschläge für den Französischunterricht und den bilingualen Geschichtsunterricht. Stuttgart 2016, S. 207-231.
  • Die Reaktualisierung von Tageszeitungen zum Ersten Weltkrieg. Ein Versuch anhand eines Beispiels aus Belgien mit Lernhinweisen. In: Christian Kuchler/Benjamin Städter (Hrsg.): Zeitungen von gestern für das Lernen von morgen? Historische Tagespresse im Geschichtsunterricht. Göttingen 2016.
  • Historisches Erzählen als Kern historischen Lernens. Wege zur narrativen Sinnbildung im Geschichtsunterricht. In: Martin Buchsteiner/Martin Nitsche (Hrsg.): Historisches Erzählen und Lernen. Historische, theoretische, empirische und pragmatische Erkundungen. Wiesbaden 2016, S. 45-68.
  • Wie hat sich das „Narrativ Deutschland“ nach dem Mauerfall geändert? Interview mit Irmhild Schrader. In: Irmhild Schrader u.a. (Hrsg.): Vielheit und Einheit im neuen Deutschland. Leerstellen in Migrationsforschung und Erinnerungspolitik. (Bildung in der Weltgesellschaft 8). Frankfurt/Main 2015, S. 45-57.
  • „A new, less tolerant period“. Zur Darstellung der Kreuzzüge in deutschen sowie britischen, französischen und italienischen Schulgeschichtsbüchern. In: Felix Hinz (Hrsg.): Kreuzzüge des Mittelalters und der Neuzeit. Realhistorie – Geschichtskultur - Didaktik. Hildesheim/Zürich/New York 2015, S. 237-254.
  • Worte zur Zeit. Historische Sprache und narrative Sinnbildung im Geschichtsunterricht. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 14 (2015), S. 25-46
  • Subjektorientierung im historischen Lernen zur Zeitgeschichte. Theoretische Erwägungen und ein Unterrichtsbeispiel. In: Heinrich Ammerer/Thomas Hellmuth/Christoph Kühberger (Hrsg.): Subjektorientierte Geschichtsdidaktik. Schwalbach/Ts. 2015, S. 319-339. (zus. mit Lena Sebening)
  • Empirische Lehr-Lern-Forschung im Fach Geschichte. In: Georg Weißeno/ Carla Schelle (Hrsg): Empirische Forschung in gesellschaftswissenschaftlichen Fachdidaktiken. Ergebnisse und Perspektiven. Wiesbaden 2015, S. 185-200 (zus. m. Michael Sauer)
  • Anderssein hat Geschichte. In: Spurensuchen. Magazin für historisch-politische Bildung. Hamburg 2014.
  • Geschichtsdidaktik nach PISA – Bilanzen und Perspektiven. Zum Jubiläum: Die Weisheit der Zahl und die Gründe des Erzählens. In: Michael Sauer u.a. (Hrsg.): Geschichtslernen in biographischer Perspektive. Nachhaltigkeit, Entwicklung, Generationendifferenz. Göttingen 2014, S. 365-384.
  • Einleitung. In: Michele Barricelli/ Tabea Golgath (Hrsg.): Historische Museen heute. Schwalbach/Ts. 2014, S. 5-14.
  • Urbaner Wandel als soziokultureller Prozess – Eine geschichtsdidaktische Perspektuve auf Gentrification. In: Christiane Meyer (Hrsg.): Kulturbewusstsein als Schlüsselkonzept für Bildung und Identität. Zum Potenzial des Topos Europäische Städte. Frankfurt/M. 2014, S. 109-125.
  • Editorial. In: Psychosozial 136/2014 (Schwerpunktthema: Vielfalt, Identität Erzählung. Geschichtsbewusstsein und Geschichtskultur in der Wanderungsgesellschaft), S. 5-9. (zus. mit Lena Deuble, Carlos Kölbl, Lisa Konrad, Jürgen Straub)
  • Diversity, Sozialisation und professionelles Selbstbild von Geschichtslehrkräften. In: Susanne Popp u.a. (Hrsg.): Zur Professionalisierung von Geschichtslehrerinnen und Geschichtslehrern. Nationale und internationale Perspektiven. Göttingen 2013, S. 117-130. (zus. m. Martin Lücke)
  • Für eine Weile noch. Videozeugnisse zur NS-Vergangenheit aus geschichtsdidaktischer Sicht. In: Nicolas Apostolopoulos/ Cord Pagenstecher (Hrsg.): Erinnerung an Zwangsarbeit. Zeitzeugen-Interviews in der digitalen Welt. Berlin 2013, S. 49-58. (zus. m. Martin Lücke)
  • Geschichte als Element der politischen Kultur. In: Carl Deichmann/ Christian K. Tischner (Hrsg.): Handbuch Dimensionen und Ansätze in der politischen Bildung. Schwalbach/Ts. 2013, S. 203-217.*
  • Historisches Lernen und narrative Emotion. Anmerkungen zu einer erzähltheoretisch orientierten Geschichtsdidaktik, die Gefühle respektiert. In: Juliane Brauer/ Martin Lücke (Hrsg.): Emotionen, Geschichte und historisches Lernen. Geschichtsdidaktische und geschichtskulturelle Perspektiven. Göttingen 2013, S. 165-184.
  • Gegenwart und Erinnerung in der großen Stadt. Ein Bericht über symbolisches Geschichtsbewusstsein in Prozessen des urbanen Wandels („Gentrification“). In: Zeitschrift für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften 1/2013.*
  • Collected memories statt kollektives Gedächtnis. Zeitgeschichte in der Migrationsgesellschaft. In: Markus Furrer/ Kurt Messmer (Hrsg.): Handbuch Zeitgeschichte im Geschichtsunterricht. Schwalbach/Ts., S. 89-118.*
  • Das Gedächtnis der Stadt. Urbaner Wandel und Gentrification als multidisziplinäres Forschungsfeld. In: Christiane Schröder u.a. (Hrsg.): Geschichte, um zu verstehen. Traditionen, Wahrnehmungsmuster, Gestaltungsperspektiven. Carl-Hans Hauptmeyer zum 65. Geburtstag. Bielefeld 2013, S. 465-477.
  • Jede Gegenwart hat ihre Gründe. Zur Einleitung. In: Michele Barricelli/Axel Becker/Christian Heuer (Hrsg.): Jede Gegenwart hat ihre Gründe. Geschichtsbewusstsein, historische Lebenswelt und Zukunftserwartung im frühen 21. Jahrhundert (Fs. für Hans-Jürgen Pandel zum 70. Geburtstag). Schwalbach/Ts 2011, S. 5-14. (zus. mit Axel Becker und Christian Heuer)
  • Narrativität. In: Michele Barricelli/ Martin Lücke (Hrsg.): Handbuch Praxis des Geschichtsunterrichts. Bd 1, Schwalbach/Ts. 2012, S. 255-280.
  • Darstellungskonzepte von Geschichte im Unterricht. In: Michele Barricelli/ Martin Lücke (Hrsg.): Handbuch Praxis des Geschichtsunterrichts. Bd. 2, Schwalbach/Ts. 2012, S. 202-223.
  • Zur Einleitung. In: Michele Barricelli/ Martin Lücke (Hrsg.): Handbuch Praxis des Geschichtsunterrichts. Bd 1, Schwalbach/Ts. 2012, S. 9-21. (zus. m. Martin Lücke)
  • Historische Kompetenzen und Kompetenzmodelle. In: Michele Barricelli/ Martin Lücke (Hrsg.): Handbuch Praxis des Geschichtsunterrichts. Bd 1, Schwalbach/Ts. 2012, S. 207-235. (zus. m. Peter Gautschi und Andreas Körber)
  • „Du warst schon mal hier.“ Formen der öffentlichen Didaktik zeitgeschichtlichen Erinnerns in autobiographischer Literatur zur DDR. In: Wiebke Dannecker/ Sigrid Thielking (Hrsg.): Öffentliche Didaktik und Kulturvermittlung. Bielefeld 2012, S. 163-192.
  • Bunter Westen – Grauer Osten? Bundesrepublik und DDR als verflochtene Konsumgesellschaften. In: Geschichte lernen 147/2012 (Themenheft „Alltag im geteilten Deutschland“), S. 10-20. (zus. m. Katja Köhr)
  • „Das wollt’ ich nur erzählen.“ Versuche narrativer Kunst im Geschichtsunterricht. In: Meik Zülsdorf-Kersting u.a. (Hrsg.): Guter Geschichtsunterricht. Schwalbach/Ts. 2012, S. 123-135.
  • Historisch-politische Bildung. In: Benno Hafeneger (Hrsg.): Handbuch Außerschulische Jugendbildung. Schwalbach/Ts. 2011, S. 325-343.
  • Hinter den sieben Bergen ein stilles Land, ein irres Land. Zur Darstellung der DDR in aktuellen Schulbüchern. In: Lernen aus der Geschichte März 2011. Online: lernen-aus-der-geschichte.de/Lernen-und-Lehren/content/9368
  • Historisches Erzählen: Was es ist, soll und kann. In: Olaf Hartung/ Ivo Steininger/ Thorsten Fuchs (Hrsg.): Lernen und Erzählen interdisziplinär. Wiesbaden 2011, S. 61-82.
  • „Geteilte Träume“. Erinnerungen an die DDR, Popliteratur und historisches Lernen – ein anderes Beispiel von Aufarbeitung. In: Saskia Handro/ Thomas Schaarschmidt (Hrsg.): Aufarbeitung der Aufarbeitung. Die DDR im geschichtskulturellen Diskurs. Schwalbach/Ts. 2011, S. 184-206.
  • Vielfältiges Erinnern und kreatives Vergessen. Geschichte, Geschichtsbewusstsein und historisches Lernen in gebrochenen Zeiten. In: Michele Barricelli/ Axel Becker/ Christian Heuer (Hrsg.): Jede Gegenwart hat ihre Gründe. Geschichtsbewusstsein, historische Lebenswelt und Zukunftserwartung im frühen 21. Jahrhundert (Fs. für Hans-Jürgen Pandel zum 70. Geburtstag). Schwalbach/Ts 2011, S. 15-42.
  • Current Issues in German Research on Historical Understanding. In: Matthias Martens/ Ulrike Hartmann/ Michael Sauer/ Marcus Hasselhorn (Hrsg.): Interpersonal Understanding in Historical Context. Rotterdam/Boston/Taipei 2010, S. 61-79. (zus. m. Michael Sauer).
  • Der Widerstand gegen den Nationalsozialismus. In: Christian Heuer/ Hans-Jürgen Pandel/ Gerhard Schneider (Hrsg.): Der Nationalsozialismus Bd. 3: Krieg und Befreiung. Berlin 2010, S. 60-85.
  • Hintergründige Geschichte – Perspektiven und Einstellungen von Studierenden des Lehramts Geschichte mit interkulturellem Hintergrund. In: Jan Hodel/ Béatrice Ziegler (Hrsg.): Forschungswerkstatt Geschichtsdidaktik 07. Beiträge zur Tagung „Geschichtsdidaktik empirisch 07“. Bern 2010, S. 135-147.
  • Kommemorativ oder kollaborativ? Historisches Lernen mithilfe digitaler Zeitzeugenarchive (am Beispiel des Visual History Archive) In: Bettina Alavi (Hrsg.): Historisches Lernen im virtuellen Medium. Heidelberg 2010, S. 13-29.
  • Art. Fremdverstehen/Alterität: In: Ulrich Mayer u.a. (Hrsg.): Wörterbuch Geschichtsdidaktik. 2. Aufl. Schwalbach/Ts. 2009, S. 71-72.
  • Das Visual History Archive des Shoah Foundation Institute als geschichtskulturelle Objektivation und seine Verwendung im Geschichtsunterricht - ein Problemaufriss. In: Hans-Jürgen Pandel/ Vadim Oswalt (Hrsg): Geschichtskultur. Die Anwesenheit von Vergangenheit in der Gegenwart. Schwalbach/Ts. 2009, S. 198-211.
  • Migration, Museum und historische Kompetenzen. Museumspädagogisches und Geschichtsdidaktisches zu einem Berliner Schülerprojekt. In: Susanne Popp/ Bernd Schönemann (Hrsg.): Historische Kompetenzen und Museen. Idstein 2009, S. 251-266. (zus. m. Brigitte Vogel)
  • Narrativität, Diversität, Humanität. Vielfalt und Einheit im Prozess des historischen Lernens. In: Jörn Rüsen/ Henner Laass (Hrsg.): Interkultureller Humanismus. Menschlichkeit in der Vielfalt der Kulturen. Schwalbach/Ts. 2009, S. 280-299.
  • Geteilte Erinnerungen. Ein Museums-, Unterrichts- und Forschungsprojekt anlässlich einer historischen Ausstellung zu Migrationen in der deutschen Geschichte. In: Jan Hodel/ Béatrice Ziegler (Hrsg.): Forschungswerkstatt Geschichtsdidaktik 07. Beiträge zur Tagung "geschichts­didaktik empirisch 07". Bern 2009, S. 158-168.
  • Different Words, possible Worlds. Zum Problem des code-switching im bilingualen Geschichtsunterricht. In Zeitschrift für Geschichtsdidaktik Jb. 2009, S. 12-24. (zus. mit Falk Zwicker)
  • Zeugen der Shoah: Historisches Lernen mit lebensgeschichtlichen Videointerviews. Das Visual History Archive des Shoah Foundation Institute in der schulischen Bildung. In: Medaon. Magazin für jüdisches Leben in Forschung und Bildung. Ausg. 11/2009 (zus. mit Juliane Brauer/Dorothee Wein) http://www.medaon.de/bildung.html
  • Historisches Wissen ist narratives Wissen. In: Michele Barricelli u.a.: Historisches Wissen ist narratives Wissen. Aufgabenformate für den Geschichtsunterricht in den Sekundarstufen I und II. Potsdam/Berlin 2008, S. 7-12.
  • Didaktische Räusche und die Verständigung der Einzelwesen. Georg Eckerts Beitrag zur Erneuerung des Geschichtsunterrichts nach 1945. In: Wolfgang Hasberg/ Manfred Seidenfuß (Hrsg.): Modernisierung im Umbruch. Geschichtsdidaktik und Geschichtsunterricht nach 1945. Berlin 2008, S. 261-290.
  • Zeitgeschichte in Unterricht und Gesellschaft heute: Zur Einführung. In: Aufklärung, Bildung, „Histotainment“? – Zeitgeschichte in Unterricht und Gesellschaft heute. Frankfurt am Main 2008, S. 7-24. (zus. mit Julia Hornig)
  • „The story we’re going to try and tell“. Zur andauernden Relevanz der narrativen Kompetenz für das historische Lernen. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 7 (2008), S. 140-153.
  • History on Demand. Eine zeitgemäße Betrachtung zur Arbeit mit historischen Spielfilmen im kompetenzorientierten Geschichtsunterricht. In: Loccumer Protokolle: Zeitgeschichte als TV-Event. Erinnerungsarbeit und Geschichtsvermittlung im deutschen Fernsehfilm. Loccum 2008, S. 99-119.
  • Über Nutzen und Nachteil des bilingualen Sachfachunterrichts. Fremdsprachen- und Geschichtsdidaktik im Dialog. In: Daniela Caspari u.a. (Hrsg.): Bilingualer Unterricht macht Schule. Beiträge aus der Praxisforschung. Frankfurt/M. 2007, S. 205-220. (zus. mit Ulrich Schmieder)
  • Problemorientierung. In: Ulrich Mayer/ Hans-Jürgen Pandel/ Gerhard Schneider (Hrsg.): Methoden im Geschichtsunterricht. 2. überarb. Aufl. Schwalbach/Ts. 2007, S. 78-90.
  • Thematische Strukturierungskonzepte. In: Hilke Günther-Arndt (Hrsg.): Geschichtsmethodik. Handbuch für die Sekundarstufe I und II. Berlin 2007, 2. Aufl. 2008, S. 46-62.
  • Geschichtsprojekte. In: Hilke Günther-Arndt (Hrsg.): Geschichtsmethodik. Handbuch für die Sekundarstufe I und II. Berlin 2007, 2. Aufl. 2008, S. 111-118.
  • Per Video zugeschaltet. Periphere Gedanken zum Potenzial des „Visual History Archive“ der Shoah Foundation im Geschichtsunterricht. In: Judith Martin/ Christoph Hamann (Hrsg.): Geschichte – Friedensgeschichte – Lebensgeschichte (Fs. Peter Schulz-Hageleit). Herbolzheim 2007, S. 234-252.
  • „Hat doch bei allen stattgefunden gehabt!“ Empirische Erkundungen in einem Kooperationsprojekt von Schule und historischem Museum zum Thema „Migrationen 1500-2005“. In: GWU 58 (2007), S. 724-742.
  • Jugend meets nation. Beobachtungen zu aktuellen Artikulationsformen jugendlichen Geschichtsbewußtseins im Zeichen popkultureller Erneuerung der Nation. In: Handlung Kultur Interpretation. Zeitschrift für Sozial- und Kulturwissenschaften 2/2005, S. 228-274.
  • Was ist guter Geschichtsunterricht?“ Fachdidaktische Kategorien zur Beobachtung und Analyse von Geschichtsunterricht. In: GWU 57 (2006), S. 4-26. (zus. mit Michael Sauer)
  • „Man will doch nicht wissen, ob sie da im Nachthemd sitzt oder so was“. Erkundungen zum Prozess historischer Sinnbildung im Geschichtsunterricht am Beispiel eines Jugendsachbuchs über Anne Frank. In: Hilke Günther-Arndt/ Michael Sauer (Hrsg.): Geschichtsdidaktik empirisch. Untersuchungen zum historischen Denken und Lernen. Berlin 2006, S. 49-84. (zus. mit Ruth Benrath)
  • Von billigen Waren für Werktätige zu teuren Erinnerungsobjekten. Konsumkultur und Produktkommunikation in der DDR. In: Geschichte Lernen H. 111/2006, S. 23-31.
  • Art. Chronik; Narrativität; Text. In: Ulrich Mayer u.a. (Hrsg.): Wörterbuch Geschichts­didaktik. Schwalbach/Ts. 2006, S. 31; 135/136; 172/173.
  • Querschnittsbericht „Fachdidaktik“ vom Historikertag Konstanz 2006 edoc.hu-berlin.de/e_histfor/9/PHP/Beitraege_9-2006.php zugleich in: Historisches Forum 9 (2006), S. 59-76.
  • Zugriff verweigert? Die Konjunkturen von Kritik, Gemeinschaft und Weltanschauung bei Ernst Wilmanns (1882-1960). In: Wolfgang Hasberg/ Manfred Seidenfuß (Hrsg.): Ge­schichts­didaktik(er) im Griff des Nationalsozialismus? (Geschichtsdidaktik in Vergangenheit und Gegenwart Bd. 2). Münster 2005, S. 187-208.
  • Mütter, Minnas, Bleisoldaten. Empirisch-hermeneutische Untersuchungen zur Frage des Geschlechteraspekts in historischen Schülererzählungen. In: Zeitschrift für Geschichts­didaktik 3 (2004), S. 103-124.
  • „Cyberhistory“ - Studierende, Schüler und Neue Medien im Blick empirischer Forschung. Ein hochschuldidaktisches Experiment. In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 5/6 (2003), S. 337-353. (zus. mit Ruth Benrath)
  • Narrative Kompetenz als Ziel des Geschichtsunterrichts. Eine empirische Studie zu Erfahrungen von Schülern, Geschichte zu erzählen. In: Saskia Handro/ Bernd Schönemann (Hrsg.): Methoden geschichtsdidaktischer Forschung. Münster 2002, S. 73-84.
  • Das Garn, die Webart und der Fadenschein. Zum Problem der Förderung narrativer Kom­petenz im Geschichtsunterricht. In: Bernd Schönemann/ Hartmut Voit (Hrsg.): Von der Einschulung bis zum Abitur. Prinzipien und Praxis des historischen Lernens in den Schulstufen. Idstein 2002, S. 283-292.
  • Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus im Unterricht. In: Andreas Körber (Hrsg.): Interkulturelles Geschichtslernen. Geschichtsunterricht unter den Bedingungen von Einwanderung und Globalisierung. Münster 2001, S. 263-267.

Herausgeberschaft

  • Michele Barricelli/Michael Jung/Detlef Schmiechen-Ackermann (Hrsg.): Ideologie und Eigensinn. Technische Hochschulen in der Zeit des Nationalsozialismus. (Schriften zur Didaktik der Demokratie). Göttingen 2017.
  • Nicolas Apostolopoulos/Michele Barricelli/Gertrud Koch (Hrsg.): Preserving Survivors' Memories. Digital Testimony Collections about Nazi Persecution: History, Education, Media. Berlin 2016.
  • Michele Barricelli/ Lena Deuble/ Carlos Kölbl/ Lisa Konrad & Jürgen Straub (Hrsg.): Vielfalt, Identität, Erzählung. Geschichtsbewusstsein und Geschichtskultur in der Wanderungsgesellschaft (Schwerpunktthema). Psychosozial 136, Heft 2/2014.
  • Michele Barricelli/ Tabea Golgath (Hrsg.): Historische Museen heute. Schwalbach/Ts. 2014.
  • Michele Barricelli/ Martin Lücke (Hrsg.): Handbuch Praxis des Geschichtsunterrichts (Forum Historisches Lernen). 2 Bde., Schwalbach/Ts. 2012.
  • Michele Barricelli/ Axel Becker/ Christian Heuer (Hrsg.): Jede Gegenwart hat ihre Gründe. Geschichtsbewusstsein, historische Lebenswelt und Zukunftserwartung im frühen 21. Jahrhundert (Fs. für Hans-Jürgen Pandel zum 70. Geburtstag). Schwalbach/Ts. 2011.
  • Michele Barricelli/ Christoph Hamann/ René Mounajed/ Peter Stolz: Historisches Wissen ist narratives Wissen. Aufgabenformate für den Geschichtsunterricht in den Sekundarstufen I und II. Potsdam/Berlin 2008.
  • Michele Barricelli/ Julia Hornig (Hrsg.): Aufklärung, Bildung, „Histotainment“? – Zeitgeschichte in Unterricht und Gesellschaft heute. Frankfurt am Main 2008.

Weitere Mitarbeit

  • Klett Terra. Geographie 9/10. Berlin und Brandenburg. Stuttgart/Leipzig 2018 (einschl. Lehrerband, Schülerarbeitsheft)
  • Klett Terra. Geographie 7/8. Berlin und Brandenburg. Stuttgart/Leipzig 2017 (einschl. Lehrerband, Schülerarbeitsheft)
  • Erinnern für die Zukunft. Erinnern, Erzählen, Gedächtnis: Historische Bildung in der Entwicklung. In: Schule NRW. Amtsblatt des Ministeriums für Schule und Weiterbildung. Düsseldorf 4/2016, S. 10-12.
  • Klett-Terra. Schulbuch für den Geographie-Unterricht. Ausgabe Berlin Klasse 9/10. Leipzig 2007 (Kap. Mexiko; Portfolio; Projektarbeit; Klimawandel; Australien/Ozeanien) + Beiwerke. Veränd. und erweiterte Neuauflage 2013.
  • Klett-Terra. Schulbuch für den Geographie-Unterricht. Ausgabe Berlin Klasse 7/8. Leipzig 2006 (Kap. Afrika, Kap. Trockenräume/Sahelzone) + Beiwerke. Veränd. und erweiterte Neuauflage 2012.
  • Klett-Terra. Schulbuch für den Geographie-Unterricht. Berlin Klasse 5/6. Gotha 2005 (Kap. Ruhrgebiet und Niederlausitz, Westeuropa, Osteuropa, Wirtschaftswandel in Europa) + Beiwerke. Veränd. und erweiterte Neuauflage 2011.
  • Das Visual History Archive des Shoah Foundation Institute im Geschichtsunterricht. In: Freie Universität Berlin (Hrsg.): Das Visual History Archive. Begleitheft. Berlin 2010.
  • Vorwort. In: Angela Martin/Cord Pagenstecher: Zwangsarbeit 1939-1945. Erinnerungen und Geschichte. Zeitzeugen-Interviews für den Unterricht. Lehrerheft. Berlin 2010, S. 4.
  • Geschichte und Geschehen Einführungsphase Oberstufe NRW 10. Stuttgart 2010 (Kap. Geschichtsbewusstsein, Portfolio, Operatoren).
  • DVD: Jüdisches Leben in Deutschland 1914-2001: Die Berliner Familie Chotzen, hrsg. v. Deutschen Historischen Museum. Berlin 2005. (zugleich www.chotzen.de)
  • Begleitmaterial zu den Ausstellungen "Zuwanderungsland Deutschland: Migrationen 1500-2005 - Die Hugenotten", hrsg. v. Deutschen Historischen Museum Berlin. Berlin 2005 (Text zum Schulprojekt "Zuwanderungsland Deutschland 1500-2005 S. 61-63).
  • Horst Gies: Geschichtsunterricht. Ein Handbuch zur Unterrichtsplanung. Köln 2004 (dort insbes. Kap. Elektronische Medien [S. 268-273], Von der Planung zum Plan [S. 279-291]).

Rezensionen

  • Rez. zu Nadja Bennewitz/Hannes Burkhardt (Hrsg.): Gender in Geschichtsdidaktik und Geschichtsunterricht. Neue Beiträge zu Theorie und Praxis. Berlin/Münster 2016. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik
    17 (2018), S. 171-173.
  • Rez. zu Konferenz zu Geschichtsdidaktik (Hg.): Geschichtskultur. Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 16 (2017). In: Geschichte für Heute. Zeitschrift für historisch-politische Bildung 3 (2018), S. 127-129.
  • Rez. zu Tobias S. Schmuck:100 Jahre Geschichtslehrerverband. Eine bildungspolitische Analyse 1913 -2013. Schwalbach/Ts. 2014. In:Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 14 (2015), S. 245-247. 
  • Rez. zu Jan Hodel: Verkürzen und Verknüpfen. Geschichte als Netz narrativer Fragmente – Wie Jugendliche digitale Netzmedien für die Erstellung von Referaten im Geschichts­unterricht verwenden. Bern 2013. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 13 (2014), S. 167-170.
  • Rez. zu. Jens Dreßler: Vom Sinn des Lernens an der Geschichte. Historische Bildung in schultheoretischer Sicht. Stuttgart 2012. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 12 (2013), S. 196-197.
  • Rez. zu Elisabeth Boesen u.a. (Hrsg.): Peripheral Memories. Public and Private Forms of Experiencing and Narrating the Past. Bielefeld 2012. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 12 (2013), S. 194-196.
  • Rez. zu Andreas Heuer: Geschichtsbewusstsein. Entstehung und Auflösung zentraler Annahmen westlichen Geschichtsdenkens. Schwalbach/Ts. 2011. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 11 (2012), S. 279-281.
  • Rez. zu Jan-Patrick Bauer/ Johannes Meyer-Hamme/ Andreas Körber (Hrsg.): Geschichtslernen – Innovationen und Reflexionen. Geschichtsdidaktik im Spannungsfeld von theoretischen Zuspitzungen, empirischen Erkundungen, normativen Überlegungen und pragmatischen Wendungen. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 9 (2010), S. 227-231.
  • Rez. zu Andreas Körber/ Waltraud Schreiber/ Alexander Schöner (Hrsg.): Kompetenzen historischen Denkens. Ein Strukturmodell als Beitrag zur Kompetenzorientierung in der Geschichtsdidaktik. Neuried 2007. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 7 (2008), S. 234-238.
  • Rez. zu: Hans-Jürgen Pandel: Bildinterpretation. Die Bildquelle im Geschichtsunterricht. Bildinterpretation I (Methoden historischen Lernens). Schwalbach/Ts. 2008. In: Geschichte lernen 124 (2008), S. 62-63.
  • Doppel-Rez. zu: Verband der Geschichtslehrer Deutschlands (Hrsg.): Bildungsstandards Geschichte. Rahmenmodell Gymnasium 5.-10. Jahrgangsstufe. Schwalbach/Ts. 2006 & Waltraud Schreiber/Andreas Körber u.a.: Historisches Denken. Ein Kompetenz-Strukturmodell (Kompetenzen: Grundlagen – Entwicklung – Förderung Band 1). Neuried 2006. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 6 (2007), S. 295-306.
  • Rez. zu: Wolfgang Meseth u.a. (Hrsg.): Schule und Nationalsozialismus. Anspruch und Grenzen des Geschichtsunterrichts. Frankfurt/Main 2004. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 4/2005, S. 279-282.
  • Rez. zu: Gabriele Magull: Sprache oder Bild? Unterrichtsforschung zur Entwicklung von Geschichtsbewusstsein. Schwalbach/Ts. 2000. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 1/2002, S. 202-206.
  • Rez. zu: Jürgen Straub: Erzählung, Identität und historisches Bewusstsein. Die psychologische Konstruktion von Zeit und Geschichte. Frankfurt/M. 1998. In: Informationen für den Geschichts- und Gemeinschaftskundelehrer 61 (2001), S. 128-130.