Didaktik der Geschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Christian Tetzlaff, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Forschungsprojekt: "Das mediale Erbe der DDR. Akteure, Aneignung, Tradierung"

Aufgabengebiet

Das Forschungsprojekt geht den medialen Vermittlungen und Aneignungen von DDR-Geschichte in der Schule nach. Es wertet dafür (ggf. amtlich zugelassene) Schulbücher, von Lehrerbildungsinstituten oder Landeszentralen für politische Bildung herausgegebene Erzeugnisse sowie pädagogische Begleitmaterialien von erinnerungskulturellen Akteuren (Gedenkstätten, Stiftungen und Bürgerinitiativen) aus. Das Vorhaben untersucht ein breites Korpus mit den Methoden der Bildungsmedienanalyse und der Geschichtsdidaktik. Fragestellung und Erkenntnisinteresse besitzen daher wesentliche Schnittmengen mit der zeithistorischen Forschung. Für die zukunftsweisende Weiterarbeit an innovativen Lern-Formaten sind leitfadengestützte Experteninterviews mit Lehrpersonen, Entwicklern, Schulbuchredakteuren und Fachkräften auch auf dem Gebiet von Digitalität und Virtualität vorgesehen.

Kontakt

Historisches Seminar
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München


Besucheradresse:

Raum K 404, Altbau

Schellingstr. 12
80799 München

Raum: K 404

Wissenschaftlicher Lebenslauf

2018 Mitarbeit im Führungsdienst der Bayerischen Landesausstellung 2018 „Wald, Gebirg und Königstraum – Mythos Bayern“, Kloster Ettal
2015- 2018 Master of Arts „Fachdidaktische Vermittlungswissenschaften – Mediating Culture“ mit den Fachgebieten Didaktik der Geschichte und Politische Bildung, Universität Augsburg
2011- 2013 Zweites Staatsexamen Lehramt an Mittelschulen und Vorbereitungsdienst an den Mittelschulen Königsbrunn- Nord und Diedorf
2010 Religionslehrer im Kirchendienst, Bistum Augsburg
2004- 2011 Studium der Geschichtswissenschaft, Didaktik der Deutschen Sprache und Literatur, Politischen Bildung, Religionspädagogik, Erziehungswissenschaft und Philosophie für das Lehramt an Mittelschulen an der Universität Augsburg