Didaktik der Geschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Staatsexamen Didaktik Hauptschule Unterrichtsfach Themen

Nachfolgend finden Sie die Staatsexamensaufgaben der Jahre

2000, 2001, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016

Frühjahr 2000

Thema Nr. 1

Welchen Beitrag kann der Geschichtsunterricht in der Hauptschule leisten, um "Friedenserziehung" als fächerübergreifendes Bildungs- und Erziehungsziel zu realisieren?
Erörtern Sie diese Frage anhand von zwei konkreten Unterrichtsbeispielen für die 7. und 9. Jahrgangsstufe!
Stellen Sie die Lernziele, Methoden und Medien vor, die Sie einsetzen wollen!

 

Thema Nr. 2

Der Schaffung der Deutschen Einheit vor 10 Jahren wird im Herbst 2000 feierlich gedacht werden.
Stellen Sie dar, unter welchen Zielsetzungen und mit welchen Arbeitsweisen Sie den Schülern ab der 8. Jahrgangsstufe die historische Dimension des Themas vermitteln und wie Sie aus historischer Perspektive eine schulische Gedenkfeier gestalten!

 

Thema Nr. 3

Handlungsorientierung gilt als wichtiges Unterrichtsprinzip.
Erläutern Sie an Beispielen, was damit gemeint ist und wie dieses Prinzip im Geschichtsunterricht verwirklicht werden kann!

Herbst 2000

Thema Nr. 1

Erörtern Sie Probleme und Möglichkeiten des fächerübergreifenden Unterrichts anhand der Maßgaben des derzeitigen bayerischen Hauptschullehrplans und berücksichtigen Sie dabei besonders die Konsequenzen für den Unterricht im Fach Geschichte!

 

Thema Nr. 2

Erläutern Sie an zwei Themen des Lehrplans "Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde" wie alltagsgeschichtliche Blickrichtungen in den Geschichtsunterricht eingebracht werden können!
Begründen Sie diese Blickrichtungen aus fachlicher und lernpsychologischer Sicht!

 

Thema Nr. 3

"Geschichte soll Spaß machen!", ist eine Forderung, die Schülerinnen und Schüler verstärkt an den Unterricht richten. Stellen Sie handlungsorientierte und spielerische Methoden und Elemente dar, die Sie im Geschichtsunterricht der Hauptschule unter Beachtung der im Lehrplan vorgegebenen Zielsetzungen einsetzen können! Konkretisieren Sie ihre Überlegungen an selbstgewählten Beispielen!

nach oben

Frühjahr 2001

Thema Nr. 1

Geschichtsunterricht und Rechtsradikalismus: Erörtern Sie damit verbundene Aufgaben und Probleme und skizzieren Sie an ausgewählten Beispielen Möglichkeiten des Geschichtsunterrichts an der Hauptschule, sich mit dem Rechtsradikalismus auseinander zu setzen!

 

Thema Nr. 2

Die Rekonstruktion von Geschichte aus Quellen und die Auseinandersetzung mit Erscheinungen der Geschichtskultur (Sammelbegriff für Bereiche und Formen öffentlicher Erinnerung) sind fundamentale Aufgaben historischer Bildung. Erörtern Sie diese beiden Aufgaben und bringen Sie einschlägige Beispiele!

 

Thema Nr. 3

Beim Einsatz schriftlicher Medien im Geschichtsunterricht spielt das historische Jugendbuch nur eine untergeordnete Rolle. Zu Unrecht!
Erörtern Sie didaktische Vorteile und Probleme für das historische Lernen! Stellen Sie ein historisches Jugendbuch vor und skizzieren Sie den Einsatz im Unterricht!

Thema Nr. 1

Projektorientiertes Lernen gehört zu den zentralen Aufgaben geschichtlichen Unterrichts.
Erläutern Sie die Funktion des projektorientieren Verfahrens im Prozess der Vermittlung von Geschichte! Konkretisieren Sie Ihre grundsätzlichen Überlegungen an einem Beispiel aus dem Lehrplan!

 

Thema Nr. 2

In den Programmen des Fernsehens werden heute vielfältige Sendungen zu historischen Themen angeboten.
Wie kann dieses Angebot im Geschichtsunterricht der Hauptschule sinnvoll genutzt werden? Begründen Sie Ihre Vorstellungen unter didaktischen und medienpädagogischen Aspekten und gehen Sie auch auf Probleme ein, die mit solchen Sendungen verbunden sind! Belegen Sie Ihre Darstellung mit einschlägigen Beispielen!

 

Thema Nr. 3

Karten sind im Geschichtsunterricht unverzichtbar.
Erörtern Sie diese Aussage und stellen Sie dar, wie Sie die Fähigkeit der Schüler, Geschichtskarten zu lesen, auszuwerten und selbst  herzustellen methodisch anbahnen können!

nach oben

Frühjahr 2003

Thema Nr. 1

Erläutern Sie den Begriff des interkulturellen Lernens!
Loten Sie anhand verschiedener konkreter Beispiele aus selbst gewählten histroischen Großepochen Möglichkeiten interkulturellen Lernens im Geschichtsunterricht aus!

 

Thema Nr. 2

Der Fächerverbund Geschichte/Sozilakunde/Erdkunde bietet die Möglichkeit, die lernpsychologischen Forderungen nach "vernetztem Lernen" und "Lernen in Zusammenhängen" zu realisieren.
Strukturieren Sie für eine frei gewählte Jahrgangsstufe ein historisches Unterrichtsthema, das diese Forderungen berücksichtigt!

 

Thema Nr. 3

Das Spiel gewinnt im Geschichtsunterricht zunehmend an Bedeutung. Stellen Sie unterschiedliche Spielformen vor, die sich für die geschichtliche Vermittlung in der Hauptschule eignen! Konkretisieren Sie an einem selbst gewählten Beispiel aus der 5.-7. Jahrgangsstufe die Funktion, die Planung und die Durchführung eines historischen Spiels!

Herbst 2003

Thema Nr. 1

Die Schüler werden in ihrer Alltagswelt über eine in vielen Formen bestehende "Geschichtskultur" mit Erinnerungen an die Vergangenheit konfrontiert.
Geben Sie einen Überblick über solche Begegnungssituationen und stellen Sie an zwei inhaltichen Beispielen dar, wie diese Einflüsse auf das historische Lernen in der Schule wirken können bzw. wie sie schulischen Zielsetzungen nutzbar gemacht werden können!

 

Thema Nr. 2

Skizzieren und diskutieren Sie Möglichkeiten und Grenzen einer Differenzierung von historischer und politischer Bildung gemäß den Maßgaben des derzeitigen Hauptschul-Lehrplans!

 

Thema Nr. 3

Skizzieren Sie ein heimatgeschichtliches Projekt für die Fächergruppe Geschichte/Sozilakunde/Erkunde!

Setzten Sie sich mit Geschichte und Theorie des Projektunterrichts auseinander!

nach oben

Frühjahr 2004:

Thema Nr. 1

Diskutieren Sie - unter Berücksichtigung fachwissenschaftlicher, fachdidaktischer und unterrichtspraktischer Gesichtspunkte - Möglichkeiten und Probleme der neuen Formen fächerübergreifenden Lernens, wie sie der aktuelle bayerische Hauptschul-Lehrplan für das Fach Geschichte vorsieht!

 

Thema Nr. 2

"Der Zugriff auf die bayerische Geschichte, auf regional- und heimatgeschichtliche Phänomene erleichtert den Schülern den Zugang zur deutschen und internationalen Geschichte", heißt es im Lehrplan.
Begründen Sie diese Lehrplanaussage an je einem Unterrichtsbeispiel aus der 7. und 9. Jahrgangsstufe!

 

Thema Nr. 3

Schriftquellen in der Hauptschule? Diskutieren Sie Möglichkeiten und Grenzen!

 

Herbst 2004

Thema Nr. 1

Zeitgeschichtliche Themen bieten viele Möglichkeiten des Lernens an außerschulischen Orten.
Gehen Sie an konkreten Beispielen auf unterschiedliche Arbeitsmethoden ein, die beim Lernen "vor Ort" eingeübt werden müssen, und begründen Sie ihr Vorgehen!

 

Thema Nr. 2

Nach jahrzehntelanger Ablehnung wird die Geschichtserzählung wieder als wichitges Medium des Geschichtsunterrichts anerkannt.
Erläutern Sie zunächst, was eine Geschichtserzählung ist und mit welchen Zielsetzungen sie im Geschichtsunterricht eingesetzt werden sollte!
Zeigen Sie an zwei inhaltlichen Beispielen auf, wie sich gerade im Hauptschulunterricht Erzählungen gewinnbringend einsetzen lassen könnten!

 

Thema Nr. 3

Lernzielkontrolle und Sicherung der Lernergebnisse sind unverzichtbar, wenn historisches Lernen gelingen soll.
Begründen Sie diese didaktischen Forderungen und stellen Sie an zwei konkreten Beispielen aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen die Realisierung im Unterricht vor!

nach oben

Frühjahr 2005

Thema Nr. 1

Welche Bedeutung hat ein Projekt mit historischer Ausgangslage gerade für die Hauptschule?
Erläutern Sie Ihre Überlegungen anhand einer Unterrichtsskizze zu einem Thema aus dem Lehrplan der Hauptschule!

 

Thema Nr. 2

Zeitleiste und Geschichtsfries gehören in jeden Geschichtsunterricht.

  1. Begriffsklärung
  2. Erörtern Sie didaktische und lernpsychologische Vorteile!
  3. Zeigen Sie anhand von zwei Unterrichtsstunde aus verschiedenen Jahrgangsstufen, wie Schüler mit Zeitleiste/Geschichtsfries historisch lernen!

 

Thema Nr. 3

Das Baudenkmal als Sachquelle im Geschichtsunterricht der Hauptschule
Diskutieren Sie auf der Basis eines Modells von Geschichtsbewusstsein anhand eines lehrplanbezogenen Beispiels die unterrichtlichen Möglichkeiten und Grenzen!

Herbst 2005

Thema Nr. 1

Das Schulbuch ist ein wichitges Medium im Fächerverbund Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde. Welche Möglichkeiten sehen Sie, mit den Schülern zusammen Stärken und Schwächen des eingeführten Schulbuches im Hinblick auf die geschichtlichen Anteile festzustellen? Konkretisieren Sie Ihr Vorgehen!

 

Thema Nr. 2

Welche Bildungaufträge erfüllt Geschichtsunterricht in den letzten Jahrgangsstufen der Hauptschule, wenn projektorientiert "oral history" eingesetzt wird?

 

Thema Nr. 3

Im Fachprofil Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde wird dem Üben und Wiederholen große Bedeutung zugemessen. Als besonders wichtig wird dabei herausgehoben, "dass die Schüler das Wissen und die Kompetenzen, die sie erworben haben, auch in Zusammenhängen anwenden und vertiefen können". Erörtern Sie, welche Möglichkeiten es im Geschichtsunterricht für sinnvolles Wiederholen, Üben, Anwenden und Vertiefen gibt und zeigen Sie an einem selbst gewählten Beispiel, wie Sie im Verlauf einer Unterrichtseinheit solche Möglichkeiten einsetzen würden!

nach oben

Frühjahr 2006

Thema Nr. 1

Die eigenständige Entwicklung anderer Völker und Kulturen zu erkennen und zu respektieren, gehört zu den wichtigen Lernzielen des Geschichtsunterrichts. Begründen Sie diese Zielsetzung und erörtern Sie an zwei selbst gewählten Beispielen aus dem Lehrplan Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde, wie Sie diese Aufgabe erfüllen können!

 

Thema Nr. 2

Medienerziehung ist eine fächerübergreifende Zielsetzung in allen Schularten. Zeigen Sie an mindestens drei selbst gewählten Beispielen aus verschiedenen Jahrgangsstufen auf, dass sich der Umgang mit Medien im Geschichtsunterricht der Hauptschule so gestalten lässt, dass die Schüler hier Kompetenzen erwerben, die auch im außerschulischen Alltag für sie bedeutsam sind!

 

Thema Nr. 3

Erläutern Sie im Hinblick auf die zentralen Ziele des Geschichtsunterrichts die Aufgaben, die landes- und regionalgeschichtlichen Inhalten zukommen!

Herbst 2006

Thema Nr. 1

Mit dem Begriff "Geschichtskultur" werden unterschiedliche Bereiche und Formen der historischen Erinnerung zusammengefasst. Beschreiben Sie ausgewählte Bereiche und Formen einer solchen Geschichtskultur! Zeigen Sie - möglichst auch an Beispielen - auf, wie sie sinnvoll in den Geschichtsunterricht der Hauptschule einbezogen werden können!

 

Thema Nr. 2

Untersuchungen haben ergeben, dass alle Menschen, besonders aber Kinder und Jugendliche, dazu neigen, von ihren Lebensbedingungen und ihren Vorstellungen aus, die Vergangenheit zu sehen und zu beurteilen. Überlegen Sie, wie Sie im Geschichtsunterricht diese Standortgebundenheit aufbrechen können, und legen Sie das an einem konkreten Beispiel dar!

 

Thema Nr. 3

Kann Schule (und wenn ja, dann wie) das reichhaltige Angebot historischer Spielfilme im Fernsehen für die Herausarbeitung von Geschichtsbewusstsein nutzen?

nach oben

Frühjahr 2007

Thema Nr. 1

Der Geschichtsdidaktiker Wolfgang Hug ordnet den Unterrichtsgang unter offene Lernformen ein. Benennen Sie die Vorteile eines Unterrichtsgangs und schildern Sie, wie Sie an einem Ort, den Sie kennen, mit Schülern einen Unterrichtsgang im Rahmen des Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde-Lehrplans durchführen würden!

 

Thema Nr. 2

Viele Schüler beziehen historische Kenntnisse in wachsendem Maße aus zeitgeschichtlichen Dokumentationen des Fernsehens. Begrüßen Sie diese Möglichkeit oder nicht (mit entsprechender Begründung) und in welcher Weise würden Sie sie ungeachtet Ihrer Wertung in das historische Lernen an der Schule einbeziehen?

 

Thema Nr. 3

Hat die Schule ein Monopol bei der Geschichtsvermittlung?
Sind Museen, Ausstellungen, historische Feste und Events, Fernsehsendungen Konkurrenz oder motivierende Chance?

Thema Nr. 1

Eine in der Geschichtsdidaktik kontrovers diskutierte Methode ist der Einsatz von Jugendbüchern mit histroischen Inhalten im Geschichtsunterricht. Wägen Sie Vorteile und mögliche Probleme gerade im Hinblick auf den Einsatz im Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde-Unterricht der Hauptschule gegeneinander ab und belegen Sie Ihre Aussagen an einem konkreten Unterrichtsbeispiel für eine von Ihnen frei wählbare Jahrgangsstufe!

 

Thema Nr. 2

Das Internet gewinnt in der Gesellschaft mit wachsender Geschwindigkeit an Bedeutung. Zeigen Sie auf, wie der Umgang mit dem Internet im Sinne einer kritischen und reflektierten Medienerziehung im Geschichtsunterricht der Hauptschule zu historischen Aufgabenstellungen geübt werden kann!

 

Thema Nr. 3

Das historische Denkmal im Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde-Unterricht

  1. Was sind historische Denkmäler?
  2. Welche lernpsychologischen und didaktischen Vorteile bietet die Arbeit mit Denkmälern?
  3. Strukturieren Sie die Erkundung eines frei historischen Denkmals!

nach oben

Frühjahr 2008:

Thema Nr. 1

Grundwissen im Fach Geschichte ist Bestandteil des Lehrplans. Diskutieren Sie dieses Konzept!

 

Thema Nr. 2

Sachquellen werden in der modernen Geschichtsdidakitk als geeigenetes Medium des Geschichtsunterrichts angesehen. Trotzdem kommen sie in der Unterrichtspraxis nur sehr wenig zum Einsatz.
Diskutieren Sie diese Problematik und zeigen Sie an zwei konkreten Unterrichtsvorschlägen für unterschiedliche Klassenstufen des Faches Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde an Hauptschulen, wie Sachquellen sinnvoll zur Vermittlung von Geschichte in der Schule eingesetzt werden können!

 

Thema Nr. 3

Bildquellen in der Hauptschule.
Erläutern Sie den Begriff "Bildquelle" im Hinblick auf den Geschichtsunterricht der Hauptschule und skizzieren Sie anhand von zwei lehrplankonformen fotografischen Bildquellen die besonderen didaktischen Herausforderungen bei der Erschließung dieses Quellentyps!

Herbst 2008

Thema Nr. 1

Quellenarbeit im Geschichtsunterricht an der Hauptschule
Zeigen Sie Möglichkeiten und Grenzen auf!

 

Thema Nr. 2

Karikaturen im Geschichtsunterricht
Erläutern Sie an drei Beispielen für zwei Jahrgangsstufen die besonderen unterrichtlichen Möglichkeiten und Schwierigkeiten mit diesem Quellentyp!

 

Thema Nr. 3

Gerade für die Hauptschule stellt die Handlungsorientierung ein zentrales Grundprinzip des Unterrichts dar; dies gilt auch für den Geschichtsunterricht
Begründen Sie dies aus pädagogischer, lernpsychologischer und geschichtsdidaktischer Sicht! Zeigen Sie unterschiedliche methodische Möglichkeiten der Umsetzung auf!
Belegen Sie Ihre Ausführungen an zwei konkreten Unterrichtsbeispielen für zwei unterschiedliche Jahrgangsstufen der Hauptschule!

nach oben

Frühjahr 2009

Thema Nr. 1

Der Gegenwartsbezug als Prinzip des Geschichtsunterrichts der Hauptschule.
Klären Sie unterschiedliche Arten des Gegenwartsbezuges! Erörtern Sie didaktische Herausforderungen und Grenzen! Skizzieren Sie zwei Beispiele aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen!

Thema Nr. 2

Die Behandlung der "Alltagsgeschichte" nimmt im Unterricht des Faches Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde einen wichtigen Platz ein. Definieren Sie den Begriff "Alltagsgeschichte" und begründen Sie, warum diese im modernen Geschichtsunterricht eine wichtige Rolle spielt! Belegen Sie Ihre Ausführungen mit je einem Unterrichtsbeispiel für die 6. und 8. Jahrgangsstufe der Hauptschule!

Thema Nr. 3

Die Geschichtsdidaktik hat Konzepte entwickelt, um historisches Lernen zu unterstützen. Erläutern Sie eines der Konzepte und zeigen Sie an zwei Beispielen auf, wie Ihr gewähltes Konzept im Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde-Unterricht an der Hauptschule realisiert werden kann!

Herbst 2009

Thema Nr. 1

Ist die Geschichtserzählung als Form der Vermittlung historischen Wissens noch zeitgemäß? Diskutieren Sie diese Frage und beziehen Sie praktische Beispiele in Ihre Überlegungen ein!

 

Thema Nr. 2

Erläutern Sie die Bedeutung des Themas "Europa" im Geschichtsunterricht der Hauptschule! Skizzieren Sie zwei Unterrichtsbeispiele für verschiedenen Jahrgangsstufen!

 

Thema Nr. 3

Kartenarbeit im Geschichtsunterricht
Erläutern Sie die Notwendigkeit der Kartenarbeit im Geschichtsunterricht und zeigen Sie wesentliche Zielperspektiven auf! stellen Sie die Vermittlung zentraler Kompetenzen im Umgang mit Geschichtskarten an zwei lehrplanadäquaten Beispielen aus zwei verschiedenen Jahrgangsstufen dar!

nach oben

Frühjahr 2010

Thema Nr. 1

Im Fachprofil Geschichte ist zu lesen:
"die Schüler gewinnen einen ersten Einblick in Formen und Wirkungen der sie umgebenden Geschichtskultur.Sie erhalten Anregungen, an ihr mitzuwirken".
Diskutieren Sie den Begriff "Geschichtskultur" und zeigen Sie an einem Unterrichtsprojekt Ihrer Wahl, wie die Forderung des Fachprofils konkret verwirklicht werden könnte!

 

Thema Nr. 2

Ein kompetenzorientierter Umgang mit Medien der Geschichtsvermittlung ist für einenzeitgemäßen Geschichtsunterricht unerlässlich.
Erläutern Sie, was unter "Kompetenzorientierung" verstanden wird! Erörtern Sie deren Möglichkeiten und Grenzen im Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde-Unterricht an der Hauptschule! Zeigen Sie an zwei konkreten lehrplanbezogenen Beispielen, wie sich ein kompentenzorierter Umgang mit Medien der Geschichtsermittlung verwirklichen lässt!

 

Thema Nr. 3

Der deutsche Widerstand im Dritten Reich:
Erörtern Sie anhand dieses Beispiels mögliche Ziele, Inhalte, Methoden und Medien des Geschichtsunterrichts an der Hauptschule! Gehen Sie dabei insbesondere auf die Bedeutung von Spielfilmen für die Vermittlung des genannten Themas ein!

Thema Nr. 1

Stellen Sie verschiedene Arbeitsformen der modernen Museumspädagogik dar! Erörtern Sie an zwei konkreten Unterrichtsbeispielen aus je einer Jahrgangsstufe, ob und gegebenenfalls wie diese in den Geschichtsunterricht integriert werden können!

 

Thema Nr. 2

Spielfilme mit historischen Inhalten erlangen im Geschichtsunterricht der Hauptschule zunehmend an Gewicht. Setzen Sie sich am Beispiel von zwei Werkenkritisch mit deren geschichtsdidaktischem Potential auseinander und erörtern Sie, ob der Einsatz von Spielfilmproduktionen mit historischen Inhalten in der Hauptschule tatsächlich ein Gewinn sein kann!

 

Thema Nr. 3

Geben Sie einen Überblick über Möglichkeiten "manuellen Tuns" innerhalb des Geschichtsunterrichts an der Hauptschule und erörtern Sie die damit verbundenen Chancen und Probleme für das historische Lernen!

nach oben

Frühjahr 2011

Thema Nr. 1

Seit einigen Jahren beleben umweltgeschichtliche Fragestellungen den historischen Diskurs.
Erörtern Sie Chancen und Grenzen der verstärkten Einbeziehung von "Umweltgeschichte" in den Geschichtsunterricht der Hauptschule!
Konkretisieren Sie Ihre überlegungen an einem selbst gewählten lehrplankonformen Beispiel!

 

Thema Nr. 2

Historische und politische Bildung im bayerischen Hauptschullehrplan - Antagonismus oder Synergie?

 

Thema Nr. 3

Diskutieren Sie unter Einbeziehung aktueller geschichtsdidaktischer Positionen, ob der Geschichtsunterricht in der Hauptschule einen Beitrag zur Ausbildung von "Liebe zur bayerischen Heimat" (Bayerische Verfassung Art. 131,3) leisten kann!

Herbst 2011

Thema Nr. 1

Gegenwartsbezug
Zeigen Sie an dre Unterrichtsbeispielen Ihrer Wahl, wie der für das Fach Geschichte so häufig geforderte Gegenwartsbezug sinnvoll herzustellen ist!

 

Thema Nr. 2

Antike und mittelalterliche Geschichte
Gerade die Beschäftigung mit der alten und mittelalterlichen Geschichte stellt eine besondere Herausforderung für den Geschichtsunterricht an der Haupt-/Mittelschule dar.

  1. Setzen Sie sich mit dieser Aussage auseinander!
  2. Stellen Sie geeignete unterrichtsmethodische Möglichkeiten zur Vermittlung typischer Themen dieser Epochen vor!

 

Thema Nr. 3

Fotografien als Bildquellen

  1. Charakterisieren Sie die Fotografie als Bildquelle!
  2. Zeigen Sie , wie Sie damit im hauptschulgemäßen Geschichtsunterricht die Methodenkompetenzen fördern können! Berücksichtigen Sie dabei zwei unterschiedliche Jahrgangsstufen!

nach oben

Frühjahr 2012

Thema Nr. 1

Erörtern Sie die Chancen und Probleme von Handlungsorientierung im Geschichtsunterricht! Beziehen Sie sich bei Ihren Ausführungen auf die 9. Jahrgangsstufe!

 

Thema Nr. 2

Zeigen Sie an drei Beispielen aus verschiedenen Jahrgangsstufen, wie die multikulturelle Zusammensetzung unserer Hauptschulklassen für das historische Lernen positiv genutzt werden kann! Begründen Sie Ihre Auswahl aus methodischer, inihaltlicher und theoretischer Sicht!

 

Thema Nr. 3

Textquellen im Geschichtsunterricht des Fächerverbundes Geschichte-Sozialkunde-Erdkunde. Erläutern Sie den Begriff "Textquelle", geben Sie Beispiele für unterrichtsrelevante Textquellen-Arten, erörtern Sie deren Bedeutung für das historische Lernen in der Hauptschule und skizzieren Sie knapp eine lehrplanadäquate Unterrichtsidee!

Herbst 2012

Thema Nr. 1

Einstiege im Geschichtsunterricht - Zeigen Sie, welche Ziele mit Einstiegen im Geschichtgsunterricht verfolgt werden und setzen Sie sich kritisch mit Problemen und Potenzialen unterschiedlicher Einistiegsvarianten auseinander! Entwicklung Sie ein Unterrichtsbeispiel und kommentieren Sie hierbei insbesondere den gewählten Einstieg!

 

Thema Nr. 2

Das historische Museium als außerschulischer Lernort - Erörtern Sie geschichtsdidatkische Asprekte an einem geeigneten Beispiel!

 

Thema Nr. 3

Historische Orte - Definieren Sie den Begriff und erörtern Sie, welche Potenziale und Probelme sich für das historische Lernen ergeben! Legen Sie an einem geeigneten Beispiel die Einibeziehung eins historischen Orts im Unterricht an bayerischen Mittelschulen dar!

 nach oben

Frühjahr 2013

Thema Nr. 1

Laut Fachprofil Geschichte-Sozialkunde-Erdkunde sollen die Schülerinnen und Schüler durch den Geschichtsunterricht Anregungen erhalten, an "der sie umgebenden Geschichtskultur" mitzuwirken. Erläutern Sie den Begriff der "Geschichtskultur" und zeigen Sie an zwei konkreten Beispielen aus der Jahrgangsstufe 8 und 9 auf, wie Sie im Geschichtsunterricht zur Mitwirkung anregen können!

 

Thema Nr. 2

Die Arbeit mit Zeitzeugen erfreut sich im Geschichtsunterricht heute großer Beliebtheit. Analysieren Sie dies kritisch,indem Sie Chancen und Probleme der schulischen Arbeit mit Zeitzeugen aufzeigen! Konkretisieren Sie ies an einem von Ihnen selbst gewählten Unterrichtsbeispiel!

 

Thema Nr. 3

Die Karte im Geschichtsunterricht - Definition und Systematisierung, didaktische Funktionen und zwei ausgewählte schulartspezifische Beispiele

 

Hebst 2013

Thema Nr. 1

Der Boom der historischen Ausstellung ist ungebrochen. Erklären Sie diees Phänomen unserer Geschichtskultur und loten Sie an einem Beispiel Ihrer Wahl das Potential für Ihren Unterricht aus!

 

Thema Nr. 2

Interkulturelles Lernen und Fremdverstehen als Aufgabe des Geschichtsunterrichts der Haupt- bzw. Mittelschule. Begründung - Methoden - Probleme

 

Thema Nr. 3

Schülerinnen und Schüler erwerben historische Kenntnisse zunehmend auch durch zeitgeschichtliche Dokumentationen des Fernsehens.
Stellen Sie wesentliche Elemente der dokumentarischen Darstellung vonZeitgeschichtge im Medium Fernsehen vor!
Erläutern Sie am konkreten Beispiel, wie Sie zeitgeschichtliche Dokumentationen n den Geschichtsunterricht einbeziehen würden!

 nach oben

Frühjahr 2014

Thema Nr. 1

Das Denkmal als außerschuler Lernort

Definieren Sie den Begriff "Denkmal" und zeigen Sie verschiedene Dankmaltypen auf, die man im lokal- und regionalgeschichtlichen Raum findet!
Entwickeln Sie für zwei verschiedene Jahrgangsstufen je ein Unterrichtsbeispiel?

Thema Nr. 2

Stationenlernen im Geschichtsunterricht der Haupt. bzw. Mittelschule

Entwerfen Sie eine konkrete Unterrichtseinheit (Ziele, Inhalte, Methoden, Medien etc.) für eine Jahrgangsstufe und diskutieren Sie Chancen und mögliche Schwierigkeiten!

Thema Nr. 3

Filme spielen gerade für die Vermittlung von Geschichte in der Öffentlichkeit eine große Rolle. Auch für den Geschichtsunterricht in der Haupt- bzw. Mittelschule stellen sie ein geeignetes Medium dar.

Grenzen Sie die unterschiedlichen Filtypen voneinander ab und zeigen Sie die jeweils spezifischen Möglichkeiten des Einsatzes im Geschichtsunterricht auf! Gehen Sie dabei besonders auf Vorteile und mögliche Probleme ein! Belegen Sie Ihre Aussagn durch ein Unterrichtsbeispiel für eine Klassenstufe Ihrer Wahl!

 

Herbst 2014

Thema Nr. 1

Längsschnitte können Geschichtsbewusstsein fördern.
Erklären Sie diese Aussage und belegen Sie diese am Beispiel eines Längsschnittes für eine Jahrgangsstufe Ihrer Wahl!

Thema Nr. 2

Erörtern Sie, welchen Beitrag historisches Lernen im Fächerverbund Geschichte-Sozialkunde-Erdkunde für gelungene Menschenrechtserziehung leisten kann!
Konkretisieren Sie Ihre Überlegungen an einem lehrplankonformen Unterrichtsbeispiel Ihrer Wahl!

Thema Nr. 3

Setzen Sie sich kritisch mit der These auseinander, dass schriftliche Quellen die bedeutsamste Arbeitsgrundlage des historischen Lernens in der Haupt- bzw. Mittelschule darstellen!

 nach oben

Frühjahr 2015

Thema Nr. 1

Eine wichtige Aufgabe des Geschichtsunterrichts ist, zu verdeutlichen, dass Geschichte auf einer bruchstückhaften Überlieferung beruht und die daraus generierten Darstellungen grundsätzlich ein Konstrukt sind.
Nehmen Sie zu dieser These Stellung und zeigen Sie anhand von zwei selbst gewählten Beispielen aus zwei verschiedenen Jahrgangsstufen, wie Sie diesen "Konstruktcharakter" von Geschichte Ihren Schülerinnen und Schülern vermitteln können!

Thema Nr. 2

Fächerverbindender Unterricht                                                                                                                

Erläutern Sie, welche Möglichkeiten für fächerverbindendes Lernen im Geschichtsunterricht bestehen und wägen Sie jeweils Lernpotenziale und Grenzen ab! Zeigen Sie an zwei lehrplanadäquaten Beispielen aus verschiedenen Jahrgangsstufen die Chancen des fächerverbindenden Lernens für den Geschichtsunterricht auf!

Thema Nr. 3

"Migration" als Thema des Geschichtsunterrichts in der Haupt- bzw. Mittelschule: Potenziale und Umsetzungsmöglichkeiten.

Herbst 2015

Thema Nr. 1

Die Karikatur hat ihren etablierten Platz als Quelle im Geschichtsunterricht. Erläutern Sie das geschichtsdidaktische Potential und die Grenzen dieser speziellen Bildquellenart im Hinblick auf den Geschichtsunterricht der Haupt- bzw. Mittelschule! Konkretisieren Sie Ihre Überlegungen an einem geeigneten Unterrichtsbeispiel für die Jahrgangsstufe 8!

Thema Nr. 2

Zeigen Sie, inwiefern auditive Quellen und Darstellungen eine Rolle im modernen Geschichtsunterricht an der Haupt- bzw. Mittelschule spielen können! Gehen Sie dabei vor allem auch auf methodische Einsatzvarianten ein! Belegen Sie Ihre Ausführungen an einem Unterrichtsbeispiel für eine Jahrgangsstufe Ihrer Wahl!

Thema Nr. 3

Die Zeitgeschichte bietet besonders gute Möglichkeiten für das Methodenlernen im Fach Geschichte an der Haupt- bzw. Mittelschule. Begründen Sie, warum dies so ist, und belegen Sie Ihre Aussagen an einem Unterrichtsbeispiel Ihrer Wahl!

nach oben

Frühjahr 2016

Thema Nr. 1

Geschichte an historischen Stätten

  1. Klären Sie den Begriff "historische Stätten" und erläutern Sie Potenziale und Grenzen historischen Lernens vor Ort!
  2. Konkretisieren Sie Ihre Ausführungen an einem Beispiel für eine Jahrgangsstufe Ihrer Wahl!

Thema Nr. 2

Handlungsorientierung im Geschichtsunterricht

  1. Geben Sie eine fachdidaktische Begründung für dieses Unterrichtsprinzip!
  2. Erörtern Sie fachdidaktische Chancen und Grenzen der Handlungsorientierung im Geschichtsunterricht!
  3. Konkretisieren Sie das Unterrichtsprinzip "Handlungsorientierung" anhand eines lehrplanadäquaten Beispiels für den Geschichtsunterricht Ihrer Schulart!

Thema Nr. 3

Geschichtskarten sind ein wichtiges Medium des Geschichtsunterrichts

  1. Führen Sie zentrale didaktische Argumente für diese These an und stellen Sie unterschiedliche methodische Möglichkeiten der Kartenarbeit vor!
  2. Zeigen Sie anhand eines Unterrichtsbeispiels für die Jahrgnagsstufe 5, wie Sie Kartenkompetenz bei Schülerinnen und Schülern anbahnen können!

Herbst 2016

Thema Nr. 1

Das Museum als außerschulischer Lernort und Institutionen der Geschichtskultur ist unverzichtbar für historisches Lernen. Erörtern Sie diese These und konkretisieren Sie Ihre Ausführungen an einem selbst gewählten Unterrichtsbeispiel!

Thema Nr. 2

Im Fachprofil Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde heißt es: „Die Schüler gewinnen einen ersten Einblick in Formen und Wirkungen der sie umgebenden Geschichtskultur (z.B. lokale und nationale Gedenktage, historische Jubiläen und Feste, Denkmalpflege und historische Filme). Sie erhalten Anregungen an ihr mitzuwirken.“

Erläutern Sie anhand eines selbst gewählten Bereichs, welche Möglichkeiten für kompetenzorientiertes historisches Lernen bestehen! Konkretisieren Sie Ihre Überlegungen mithilfe eines Beispiels aus einer Jahrgangsstufe Ihrer Wahl!

Thema Nr. 3

Zeigen Sie Möglichkeiten auf, wie Alltagsgeschichte sinnvoll in den Geschichtsunterricht der Haupt- bzw. Mittelschule integriert werden kann, und konkretisieren Sie Ihre Überlegungen an einem selbstgewählten, lehrplankonformen Beispiel!

 nach oben