Didaktik der Geschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Staatsexamen Didaktik vertieft Themen

Nachfolgend finden Sie die Staatsexamensaufgaben der Jahre

2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016

Herbst 2009

Thema Nr. 1

Im Fachprofil Geschichte für das achtjährige Gymnasium in Bayern heißt es: "Um die Zukunft mitzugestalten, bedarf es der Erkenntnis, dass die Gegenwart historisch bedingt ist". Erörtern Sie die geschichtsdidaktische Bedeutung des Gegenwarts- und Zukunftbezuges! Zeigen Sie anhand von zwei Unterrichtsbeispielen aus verschiedenen Jahrgangsstufen auf, wie das didaktische Prinzip des Gegenwarts- und Zukunftsbezugs umgesetzt werden kann!

 

Thema Nr. 2

"Zeitzeugenbefragung" als fachspezifische Methode des Geschichtsunterrichts

  1. Definieren Sie den Begriff!
  2. Erläutern Sie Möglichkeiten und Grenzen der unterrichtspraktischen Umsetzung!
  3. In Jahrgangsstufe 10 sieht der Fachlehrplan Geschichte ein fächerübergreifendes Projekt mit Sozialkunde vor. Entwickeln Sie hierfür einen Projektvorschlag und gehen Sie auf die historischen Anteile des von Ihnen vorgeschlagenen Projekts näher ein!

 

Thema Nr. 3

Geschichtsunterricht und öffentliche Geschichtskultur zwischen Konkurrenz und Synergie

 

Frühjahr 2010

Thema Nr. 1

Das Archiv stellt gerade für den gymnasialen Geschichtsunterricht einen geeigneten Lernort dar! Nehmen Sie zu dieser Aussage Stellung undzeigen Sie an einem geeigneten Beispiel, wie sich Archivarbeit mit Schülern des Gymnasiums konkret in sinnvoller Weise umsetzen lässt!

 

Thema Nr. 2

Fotografische Bildquellen als Herausforderung für die historische Bildung im Medienzeitalter.
Erläutern Sie die Spezifika von Fotografien als Bildquellen und zeigen Sie an drei lehrplankonformen Beispielen auf, wieman die zu erwerbenden Kompetenzen in ansteigendem Schwierigkeitsgrad anordnen kann!

 

Thema Nr. 3

Begründen Sie die Notwendigkeit der Lernzielsicherung und -wiederholung im Geschichtsunterricht aus geschichtsdidaktischer und pädagoscher Perspektive!
Skizzieren Sie zwei konkrete Beispiele des Sicherns und Wiederholens unter dem Aspekt des selbständigen Lernens! Wählen Sie die Beispiele aus unterschiedlichen  Jahrgangsstufen!

 

Herbst 2010

Thema Nr. 1

Wissenschaftsorientierung gilt als ein wichtiges Prinzip des gymnasialen Geschichtsunterrichts. Erklären Sie dieses Prinzip und erörtern Sie Möglichkeiten und Grenzen der Umsetzung in einem modernen Geschichtsunterricht!

 

Thema Nr. 2

Erörtern Sie Möglichkeiten und Probleme, die sich in der gymnasialen Unter-und Mittelstufe aus dem Umgang mit Geschichtskarten ergeben, und veranschaulichen Sie Ihre Ausführungen anhand der kommentierten Grobskizze einer Geschichtsstunde!

 

Thema Nr. 3

Eine stärkere Handlungsorientierung ist eine oft erhobene Forderung an den gymnasialen Unterricht. Die Umsetzung ist jedoch gerade im Fach Geschichte nicht unproblematisch. Zeigen Sie die Chancen und Schwierigkeiten dieses Ansatzes auf! Arbeiten Sie anschließend an zwei unterschiedlichen, lehrplankonformen Beispielen aus der Unter- und aus der Oberstufe heraus, wie handlungsorientierter Geschichtsunterricht konkret aussehen kann!

nach oben

Frühjahr 2011

Thema Nr. 1

Im Fachprofil des gymnasialen Lehrplans wird gefordert, dass die Schüler "den reflektierten Umgang mit Geschichtsvorstellungen in Vergangenheit und Gegenwart" erlernen.
Erörtern Sied diese Forderung in geschichtsdidaktischer Perspektive und geben Sie ein konkretes Beispiel der unterrichtlichen Umsetzung!

 

Thema Nr. 2

Analyse und Interpretation von Karikaturen ist eine dem Geschichtsunterricht des Gymnasiums besonders angemessene Methode.
Erörtern Sie diese Behauptung und belegen Sie Ihre Ausführungen an einem Unterrichtsbeispiel für die 8. Klasse des Gymnasiums!

 

Thema Nr. 3

Mehr denn je treffen Schüler außerhalb der Schle auf vielfältige Erscheinungsformen von Geschichte.
Erläutern Sie kurz, was unter dem Begriff "Geschichtskultur" zu versehen ist, und geben Sie einen kurzen Überblick über Bereiche und Formen!
Stellen Sie an zwei inhaltlichen Beispielen dar, wie diese außerschulischen Einflüsse auf den Geschichtsunterricht wirken können bzw. wie sie für den Unterricht und die Zielsetzungen histoirschen Lernens nutzbar gemacht werden können!

 

Herbst 2011

Thema Nr. 1

Denkmäler sind Quellen der Geschichtskultur.
Nehmen Sie zu dieser These Stellung und erläutern Sie das geschichtsdidaktische Potenzial von Denkmälern!
Stellen Sie an einem von Ihnen gewählten Denkmal dar, wie Sie im Geschichtsunterricht in einer Jahrgangsstufe Ihrer Wahl inhaltlich vorgehen würden!

 

Thema Nr. 2

Problemorientierung als Prinzip des Geschichtsunterrichts.
Erörtern Sie dieses Prinzip und entwickeln Sie einien konreten methodischen Vorschlag der unterrichtlichen Umsetzung in einer selbst gewählten Jahrgangsstufe!

 

Thema Nr. 3

Das Geschichtsbewustsein von Schülerinnen und Schülern wird stark von Filmen mit historischem Bezug geprägt. Daher sollten diese Filme auch im Geschichtsunterricht Eigang finden.
Nehmen Sie kritisch zu dieser Aussage Stellung! zeigen Sie an zwei Beispielen auf, wie Filme mit historischem Bezug im Geschichtsunterricht zum Einsatz kommen können, um historisches Denken zu schulen!

nach oben

Frühjahr 2012

Thema Nr. 1

Die Katergorie des Raumes im Geschichtsunterricht des Gymnasiums. Erörtern Sie die didaktische Relevanz der Interdependenz von Raum u nd historischer Entwicklung an Beispielen und konkretisieren Sie Ihre Überlegungen an einem konkreten Unterrichtsentwurf!

 

Thema Nr. 2

Bildquellen im Geschichtsunterricht. Geben Sie in einem kurzen Überblick, welchen Bildquellenaren Schülerinnen und Schüler im gymnasialen Geschichtsunterricht der Sekundarstufe I begegnen! Erläutern Sie anschließend, auch in Abgrenzung von schriftlichen Quellen, Vor-und Nachteile von Bildquellen für den historischen Erkenntnisprozess und skizzieren Sie den Einsatz einer Bildquelle in einer Jahrgangsstufe Ihrer Wahl!

 

Thema Nr. 3

Das Schulbuch gilt immer noch als ein Leitmedium des gymnasialen Geschichtsunterrichts. Erörtern Sie die Vor- und Nachteile dieses Mediums und entwickeln Sie konkrete Möglichkeiten des Schulbucheinsatzes für einen schüler- und kompetenzorientierten Geschichtsunterricht!

 

Herbst 2012

Thema Nr. 1

Gymnasialer Geschichtsunterricht in der Oberstufe des G8. Erörtern Sie Zielsetzungen, Potenziale und Probleme! Konkretisieren Sie Ihre Ausführungen an einem Unterrichtsbeispiel!

 

Thema Nr. 2

Der Lehrplan für die Jahrgangsstufe 9 des Gymnasiums in Bayern fordert als Grundwissen die "Einsicht in den menschenverachtenden Charakter der nationalsozialisitschen Ideologie". Diskuktieren Sie, inwieweit die Exkursion zu einer Gedenkstätte mi den Schülern zu dieser Einsicht beitraen kann und gehen Sie dabei auch auf unterschiedliche methodische Möglichkeiten des Besuchs ein! Belegen Sie Ihre Ausführungen an einem konkreten Unterrichtsbeispiel für die Jahrgangsstufe 9!

 

Thema Nr. 3

Bildquellen besitzen im Geschichtsunterricht einen hohen Stellenwert. Erörtern Sie die Leistungsfähigkeit, aber auch die Schwächen dieser Quellengattung! Skizzieren Sie einen konreten methodischen Vorschlag für den Einsatz einer Bildquelle in einer Jahrgangsstufe Ihrer Wahl!

 nach oben

Frühjahr 2013

Thema Nr. 1

"Fotografien sind ein wichtiges, aber durchaus nicht unproblematisches Medium für den Gechichtsunterricht" - Nehmen Sie zu dieser Aussage Stellung und zeigen Sie Möglichkeiten des Einsatzes von Fotografien im Geschichtsunterricht des Gymnasiums auf! Belegen Sie Ihre Ausführungen durch ein Unterrichtsbeispiel für die Jahrgangsstufe 9 des Gymnasiums!

 

Thema Nr. 2

Geschichtskultur - Definieren Sie den Begriff und stellen Sie dar, welche Bedeutung ihm für das historische Lernen im schulischen Kontext zukommt!

 

Thema Nr. 3

Lernort Museum und Lernort Archiv - Erörtern Sie Chancen und Grenzen beider Lernorte für kompetenzorientiertes historisches Lernen im gymnasialen Geschichtsunterricht! Entwerfen Sie ein lerhplankonformes Unterrichtsbeispiel mit Einbindugn eines der beiden Lernorte!

 

Herbst 2013

Thema Nr. 1

Im Fachprofil Geschichte des gymnasialen Lehrplans wird explizit der Einbezug regional- bzw. landesgeschichtlicher Entwicklungen gefordert. Begründen Sie diese Forderung, überlegen Sie sich mögliche Einwände und entwicklen Sie abschließend ein konkretes Beispiel der unterrichtlichen Umsetzung aus einer Jahrgangsstufe Ihrer Wahl!

 

Thema Nr. 2

Reden im Geschichtsunterricht: Charaktersieren Sie die Quellengattung "Rede"! Erörtern Sie anhand von geeigneten Beispielen die grundsätzlichen Chancen und Probleme, die sich bei der Behandlung im Geschichtsunterricht auf verschiedenen Jahrgangasstufen ergeben können, und welche unterrichtsmethodischen Arrangements dabei sinnvoll sind!

 

Thema Nr. 3

Im Fachprofil des Lehrplans für bayerische Gymnasien ist festgehalten, dass im Geschichtsunterricht auch der sinnvolle Umgang mit neuen Medien vermittelt und eingeübt werden soll. Erörtern Sie die vielfältigen Möglichkeiten und Schwierigkeiten des Interneteinsatzes im Geschichtsunterricht! Stellen Sie an zwei lehrplanbezogenen Untgerrichtsbeispielen aus verschiedenen Jahrgangsstufen dar, wie das Internet sinnvoll in den Geschichtsunterricht einbezogen werden kann!

 nach oben

Frühjahr 2014

Thema Nr. 1

Erläutern Sie mithilfe von zwei konkreten Unerrichtsbeispielen für veschiedene Jahrgangsstufen, wie der Einsatz von Filmen im Geschichtsunterricht zur Förderung historischer Orientierung beitragen kann!

 

Thema Nr. 2

"Personalisierung" und "Personifizierung" werden in einigen Handbüchern unter der Rubrik "geschichtsdidaktische Unterrichtsprinzipien" genannt.
Definieren Sie die beiden Begriffe im Hinblick auf den Geschichtsunterricht und erörtern Sie Vor- und Nachteile der Nutzung dieser Methode!
Skizzieren Sie anschließend zwei Unterrichtsbeispiele, in denen mit "Personalisierung" bzw. "Personifzierung" gearbeitet wird!

 

Thema Nr. 3

Der außerschulische Lernort birgt viele unterrichtliche Möglichkeiten.
Zeigen Sie dies an zwei Lernorten der Geschichtskultur auf, die Sie verschiedenen Jahrgangsstufen zuordnen!

 

Herbst 2014

Thema Nr. 1

In diesem Jahr jährt sich der Beginn des Ersten Weltkrieges zum 100. Mal.
Skizzieren Sie, wie dieses Thema im Rahmen eines lehrplanbezogenen Projekts im gymnasialen Geschichtsunterricht bearbeitet werden kann! Gehen Sie dabei auch auf die Möglichkeiten sowie die Grenzen eines solchen Projektunterrichts ein!

 

Thema Nr. 2

Erläutern Sie, wie historische Jugendliteratur (Romane, Comics etc.) sinnvoll in den Geschichtsunterricht am Gymnasium integriert werden kann! Konkretisieren Sie dies an einem lehrplanadäquaten Unterrichtsbeispiel aus einer Jahrgangsstufe Ihrer Wahl!

 

Thema Nr. 3

Diskutieren Sie, inwieweit Denkmäler ein geeignetes Medium für den Geschichtsunterricht am Gymnasium darstellen! Zeigen Sie an einem geeigneten Beispiel, wie das Medium "Denkmal" für den Geschichtsunterricht sinnvoll genutzt werden kann!

nach oben

 Frühjahr 2015

Thema Nr. 1

Diskutieren Sie, ob die Durchführung von Projekten im Geschichtsunterricht des Gymnasiums sinnvoll und möglich ist! Stellen Sie anhand eines konkreten Unterrichtsbeispiels Planung und Durchführung eines Projekts im Fach Geschichte am Gymnasium dar!

 

Thema Nr. 2

Textquellen im Geschichtsunterricht                                                                                                         

Erläutern Sie Zielsetzungen sowie Vor- und Nachteile der Verwendung von Textquellen im Geschichtsunterricht! Schildern Sie anschließend zwei lehrplanadäquate Beispiele aus zwei verschiedenen Jahrgangsstufen, die den sinnvollen Einsatz von Textquellen im Geschichtsunterricht verdeutlichen!

 

Thema Nr. 3

Die Wissenschaftsorientierung als Prinzip des Geschichtsunterrichts am Gymnasium                   

Didaktische Begründung - methodische Konkretion an einem Unterrichtsbeispiel - kritische Stellungnahme

 

Herbst 2015

Thema Nr. 1

Zeigen Sie, welche Möglichkeiten sich durch den Einsatz der Neuen Medien für das Fach Geschichte am Gymnasium ergeben, weisen Sie aber auch auf mögliche Probleme hin! Zeigen Sie an einem konkreten Unterrichtsbeispiel für eine Jahrgangsstufe Ihrer Wahl, wie ein sinnvoller und zielgerichteter Einsatz der Neuen Medien im Geschichtsunterricht des Gymnasiums aussehen kann!

 

Thema Nr. 2

Die kompetenzorientierte Arbeit mit Karten im Geschichtsunterricht, beispielhaft dargestellt an einem Thema aus dem 19. oder 20. Jahrhundert

 

Thema Nr. 3

Geschichtsbewusstsein und Geschichtskultur. Erörtern Sie beide Begriffe, indem suie sie zunächst definieren und dann zueinander ins Verhältnis setzen! Wählen Sie je ein Unterrichtsbeispiel aus der Unter- und Mittelstufe und zeigen Sie auf, wie man das Geschichtsbewusstsein und die Auseinandersetzung mit der Geschichtskultur fördern kann!

nach oben

Frühjahr 2016

Thema Nr. 1

Im Fachprofil Geschichte des gymnasialen Lehrplans wird auch die Teilhabe der Schülerinnen und Schüler an der öffentlichen Geschichts- und Erinnerungskultur gefordert. Begründen Sie diese Forderung, beschreiben Sie Möglichkeiten der Teilhabe und zeigen Sie an einem konkreten Beispiel der Oberstufe, wie der Geschichtsunterricht dazu beitragen kann, dieses Engagement zu fördern!

Thema Nr. 2

Lokal- und Regionalgeschichte im Geschichtsunterricht

  1. Definieren Sie die beiden historischen Zugänge!
  2. Erörtern Sie die fachdidaktischen Potenziale und Grenzen!
  3. Konkretisieren Sie Ihre Überlegungen anhand eines lehrplanadäquaten Unterrichtsbeispiels!

Thema Nr. 3

Multiperpektivität gehört zu den genuin geschichtsdidaktischen Unterrichtsprinzipien. Nehmen Sie zu dieser Aussage Stellung und erläutern Sie das geschichtsdidaktische Potenzial sowie die Grenzen dieses Unterrichtsprinzips für den Geschichtsunterricht des Gymnasiums! Konkretisieren Sie Ihre Überlegungen an einem Fallbeispiel für die Jahrgangsstufe 8!

 

Herbst 2016

Thema Nr. 1

Der Gegenwartsbezug als fachdidaktisches Unterrichtsprinzip.

Erläutern Sie grundsätzliche Formen des Gegenwartsbezuges und gehen Sie auf Chancen und Grenzen dieses Unterrichtsprinzips ein! Stellen Sie anschließend ein selbst gewähltes Unterrichtsbeispiel vor, in dem der Gegenwartsbezug als Unterrichtsprinzip sinnvoll angewendet wird!

 

Thema Nr. 2

Längsschnitte als didaktisches Strukturierungsprinzip.

  1. Definieren Sie das Konzept des Längsschnittes im Geschichtsunterricht!
  2. Erörtern Sie Möglichkeiten und Grenzen, die der Längsschnitt für den Geschichtsunterricht bietet!
  3. Belegen Sie die didaktischen Möglichkeiten anhand eines Beispiels für die Jahrgangsstufe 9 oder 10 des Gymnasiums!

 

Thema Nr. 3

Simulations- bzw. Planspiele können einen wertvollen Beitrag zu historischer Erkenntnis gerade auch am Gymnasium leisten. Erklären Sie, warum dies so ist, und diskutieren Sie Möglichkeiten und Grenzen der Methode! Belegen Sie Ihre Ausführungen an einem konkreten Unterrichtsbeispiel für eine Jahrgangsstufe Ihrer Wahl!